Die Bänder

Zurück Home Nach oben Weiter

 

Vorwort
Die Füsse
Die Knochen
Die Bänder
Die Muskeln
Die Haut
Blutgefässe
Der gesunde Fuss
Kinderfüsse
Fussfehler
Erworbene Fussfehler
Die Ursachen
Die Folgen
Der fussgerechte Schuh
Fussgymnastik
Die Einlagen
Schuhe für Einlagen

Die Bänder

Berühmt-berüchtigt vom Sport: Sie halten die Knochen zusammen.

Das knöcherne Fussgerüst wird durch Gelenkkapsein und eine Vielzahl von Bändern zusammengehalten. \Nenn Sie Ihren Fuss einmal spielerisch in alle möglichen Richtungen bewegen, dann merken Sie, dass die Bewegungen nur bis zu einem bestimmten Punkt möglich sind.

Würde Ihr Fuss mit Gewalt über diesen Punkt hinaus weiterbewegt, dann käme es zu einer Verrenkung des Gelenkes. Und bevor diese stattfände, würden zuerst die Bänder gezerrt, überdehnt oder gar abgerissen. Die Bänder verhindern also zu grosse Bewegungsausschläge. Sie bestehen aus zugfesten Fasern, die zwar nur gering dehnbar sind, aber dafür die Fähigkeit zur Dauerbelastung haben.

Der Bandapparat des oberen Sprung gelenkes (blau) verhindert zu starke seitliche Kippbewegungen. Weil er am Aussenknöchel weniger stark aus gebildet ist, treten hier häufiger schmerzhafte Verletzungen beim Abknicken des Fusses auf. So gesund es ist, wenn sich jemand die Füsse vertreten geht, so schmerzhaft ist es, wenn sich jemand den Fuss vertritt.

Ihr Fuss von der Innenseite betrachtet: Sie sehen, wie das Fusslängsgewölbe in drei Stockwerken durch Bänder (rot) verspannt ist. Diese Bänder ermüden nicht, können aber überdehnt werden. Der darüberliegende Bandapparat stellt die Verbindung vom Innenknöchel mit dem Fuss dar.

  Zurück Home Nach oben Weiter